Magnetfeldtherapie

Die Magnetfeldtherapie ist ein Teilgebiet der Physiotherapie. Strom war schon immer etwas, was die Welt begleitet hat, und der Mensch hat versucht, sich diese Naturgewalt zum Untertan zu machen. Natürlich ist das nur in gewissen Bereichen möglich. So haben wir Telefone, Licht, Stromnetzwerke, Reisemittel verschiedenster Art, und noch vieles mehr. Ohne den Strom würde all das nicht mehr funktionieren. Letztendlich beginnt Strom jedoch schon in der einfachsten Zellkommunikation.
Genau das hat sich der Mensch zunutze gemacht, indem er die natürlichen Magnetfelder, die unser Universum steuern, nachbildete und in ein therapeutisches Werkzeug umwandelte. Mithilfe bestimmter Frequenzen lässt sich der Körper, unabhängig von der Gattung, innerhalb seiner Zellen neu strukturieren, sodass das natürliche Gleichgewicht widerhergestellt und die Selbstheilungskräfte verstärkt aktiviert werden. Auch eine erhöhte Durchblutung wird dabei häufig beobachtet.

Die Magnetfeldtherapie wird besonders genutzt im Bereich von Erkrankungen in Bewegungsapparat und Wirbelsäule, sowie bei Knochenbrüchen und Wundheilungsstörungen.

Hund, Hündin, Magnetfeld, Magnetfeldtherapie, Magnetfeldmatte, Massage, Physiotherapie, Alternativmedizin, massieren, Tier, Frequenz
Dana genießt eine sanfte Massage auf dem Magnetfeld