Behandlungen durch Homöopathie

Vorteile der Homöopathie:

  • hilfreich für alle Tiere
  • sanfte Behandlungsmethode
  • kann Krankheitssymptome der unterschiedlichsten Art lindern
  • kann das Verhalten positiv beeinflussen
  • kann physiotherapeutische Prozesse unterstützen

Was ist Homöopathie genau?

Homöopathie, Wald, Gräser, Natur, Fläschchen, Kügelchen, Globuli, Potenzierungen, Potenzen, Naturheilkunde, Naturheilverfahren, Stoffe, Krankheit, Saccharose, Arnica, Nux vomica, Apis mellifica, Calendula, Blatt
Homöopathie – Naturheilkunde von und mit der Natur

Homöopathie arbeitet mit dem energetischen Muster eines Wirkstoffs, ohne die Wirksubstanz zu nutzen.

 

Max Planck (entwickelte die Planck-Skala) zufolge besteht jeder Partikel zu 99,999999999999999% nicht aus Information.

 

Nur die verbleibenden 0,000000000000001% sind tatsächlich reine Materie. Alles, was dazwischen liegt, besteht aus Information. Lässt man die Substanz weg, bleibt nur noch Energie (Wave) übrig. Mit dieser Energie lässt sich in der Homöopathie arbeiten. Da auch Menschen und Tiere aus Materie besteht, lässt sich das auch auf uns übertragen. Deshalb kann Energie Materie beeinflussen und damit auch uns und unsere Tiere.